Da nun die Impfpriorisierung aufgehoben wurde, kann man sich nun in unserer Praxis verbindlich für eine COVID-Impfung anmelden.

Bitte beachten Sie: Unsere Kapazitäten und Impfstoffe sind endlich. Am Anfang wird der Andrang so groß sein, dass mit einer sehr schnellen Vergabe der Termine zu rechnen. Dies wird sich in den nächsten Wochen hoffentlich entspannen.

Möchten Sie auf die Warteliste, schreiben Sie uns eine E-Mail an:info@hausaertze-langerringen.de bzw.  info@hausaertze-ettringen.de 

Ihre Mail muss unbedingt folgende Daten enthalten:
1.) Name, Vorname
2.) Geburtsdatum
3.) Telefon Nr.
4.) Welchen Impfstoff möchten Sie haben? Sollte keine Angaben zum Impfstoff erfolgen, wird diese unbearbeitet gelöscht.

Zur Verfügung stehen derzeit:

-Comirnaty (Biontech/Pfizer)

-Vaxzevria (AstraZeneca)

-CoVid-19 Vax. Janssen (Johnson&Johnson)

Bitte beachten Sie dabei, dass der Impfstoff von Biontech nur in geringen Mengen zur Verfügung gestellt wird und es daher hier zu längeren Wartezeiten kommt.

5.) Sollten Sie Corona bereits durchgemacht haben, erfolgt eine einmalige Impfung ab 6 Monaten nach positivem PCR-Test, bitte unbedgint dieses Datum mit angeben.

Terminwünsche können in der Regel aus organisatorischen Gründen nicht oder nur sehr eingeschränkt berücksichtigt werden. Hier spielen besonders die Vorgaben in der Handhabung des Impfstoffes eine große Rolle.

Sollten wir Sie mehrfach telefonisch o. per Mail nicht erreichen können, werden Sie in der Warteliste wieder nach hinten gesetzt und der für Sie reservierte Termin wird einem anderen Patienten zukommen – deshalb unbedingt regelmäßig Ihre E-Mails checken, binnen 24h antworten und telefonisch erreichbar sein (wir arbeiten häufig zu ungewöhnlichen Arbeitszeiten und aus dem Homeoffice, daher auch mit unterdrückter Telefonnummer).

Gerne schleicht sich auch ein „Fehlerteufel“ bei den Telefonnummern ein, daher achten Sie hier besonders auf die Korrektheit.

Vergessen Sie bitte Ihre Krankenversicherungskarte & den Impfpass nicht zum Impftermin mitzubringen.

Liebe Patienten, die Coronapandemie zwingt uns stetig, unsere Abläufe anzupassen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass unsere Praxis nur mit einem Mund-Nasen-Schutz betreten werden darf. Um eine räumliche Trennung zu ermöglichen, haben wir eine kleine Infektpraxis eingerichtet.

Diese nutzen wir für die Untersuchung und Behandlung von Patienten mit Erkältungssymptomen, Husten, Fieber und für die Entnahme von Abstrichen.

Bei Infektzeichen bitten wir Sie um eine vorherige telefonische Anmeldung für unser „Infektstüble“.

Bitte nutzen Sie den „alten“ unteren Eingang der Ettringer Praxis. Hinter dem Aufzug befindet sich eine Klingel. Wenn Sie da sind, warten Sie im Auto oder an der frischen Luft – wenn das Wetter es zulässt. Wir rufen Sie herein.

Bitte erschrecken Sie nicht, wir tragen Schutzkleidung, um Sie und uns zu schützen.

Wir führen verschiedene Abstriche durch. Die Testverordnungen sowie die dazugehörigen Abrechnungsbestimmungen sind in stetigem Wandel. Fragen sie uns einfach.

Ein Schnelltest kann mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit nachweisen, ob sich in Ihrem Rachenraum aktuell Corona-Viren befinden. Er ist etwas unsicherer als ein „Labor-Abstrich“ (PCR).

Was bedeutet das Ergebnis?

Weiterlesen