Wir führen verschiedene Abstriche durch. Die Testverordnungen sowie die dazugehörigen Abrechnungsbestimmungen sind in stetigem Wandel. Fragen sie uns einfach.

Ein Schnelltest kann mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit nachweisen, ob sich in Ihrem Rachenraum aktuell Corona-Viren befinden. Er ist etwas unsicherer als ein „Labor-Abstrich“ (PCR).

Was bedeutet das Ergebnis?

Negatives Ergebnis:
Wenn sie keine Symptome haben, können sie mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit (deutlich über 90 %) davon ausgehen, nicht infiziert zu sein.

Mögliche Fehlerquellen sind: Testversagen (selten), Abstrich nicht tief genug durchgeführt (wir streichen deshalb tief ab, auch wenn das unangenehm ist), Erkrankung schon in der zweiten Woche (dann können die Viren bereits nicht mehr nachweisbar sein).
Wir können nur für den Zeitpunkt des Abstriches eine Aussage machen – ein negativer Test bedeutet nicht, dass sie nicht morgen oder übermorgen doch ansteckend sein können!

Positives Ergebnis:
Es könnte sein, dass Sie infiziert sind. Wir werden zur Überprüfung einen zweiten Abstrich ins Labor schicken (PCR). Bis das Ergebnis da ist, isolieren sie sich bitte, um Niemanden zu gefährden.